Medien

Da geht noch was!
FOCUS, 42/2018
„Es ist die Aufgabe jedes Menschen, seine letzte Lebensphase zu gestalten“, sagt Ursula Staudinger.

Never Done: After the careers, the multitasking continues
Herald-Tribune, 16. Oktober 2018
„As we move into this last phase in life, there’s this transition that society expects from uns at one point: giving up work and being parents as a primary focus of our lives,“ says Ursula Staudinger.

Never Done: A generation with unfinished business
Herald-Tribune, 14. Oktober 2018

Never Done: A new generation, reconfiguring retirement
Herald-Tribune, 13. Oktober 2018
„I think without doubt there have been massive changes in the work biographies of women,“ says Ursula Staudinger.

Are Gender Differences in Episodic Memory Universal?
Psychology Today (Blog), 1. August 2018
„The researchers‘ most interesting discovery was that women outperformed men in countries that reject traditional gender-role attitudes but underperformed men in traditional gender-role societies.“

Wenn Ruheständler in ein Loch fallen
Kölnische Rundschau, 28. Juni 2018
„Die Frage ist, wie man im Ruhestand ankommt – ist man erschöpft oder könnte man noch weitermachen?“, sagt Psychologin Ursula Staudinger.

Gebrechlich war gestern
Altern in Deutschland, Juni 2018
„Frailty hat viele Gesichter. Muskelschwund, Blutarmut und Mikronährstoffmangel sind nur einige Beispiele für die zahlreichen körperlichen Symptome.“

What’s New in Aging: The future of older workers
Pittsburgh Post-Gazette, 8 June 2018
„Later retirement buffers cognitive decline,” says Ursula Staudinger.

Wir brauchen einen Runden Tisch zur Arbeit von morgen
Altern in Deutschland, 14. Mai 2018
„Was wir brauchen, sind viele neue Optionen zur Wiedereinfädelung ins berufliche Leben“, sagt Ursula Staudinger.

Alter, du kannst mich mal!
Cosmopolitan, April 2018
„Eine 60-Jährige hat heute etwa das biologische Alter einer 50-Jährigen der vorherigen Generation“, sagt Ursula Staudinger.

Ab 30 kann man sich nicht mehr verändern? Humbug.
Kurier, 10. Februar 2018
„Wenn man feststellt, dass man sich oft ausgeliefert fühlt, kann man versuchen, sich mit Zetteln am Spiegel immer wieder zu erinnern, dass man mitentscheidet, wie man die Welt sieht“, sagt Ursula Staudinger.

Wisdom Profiles: Ursula M. Staudinger
Evidence Based Wisdom, 12. Januar 2018
“We have defined wisdom as deep insight and sound judgement in the fundamental issues of life,” says Ursula Staudinger.

Der Plan fürs Alter (A Plan for Aging)
Apotheken Umschau, 15. Dezember 2017
“Die Rente ist ein Risiko für die körperliche, geistige und seelische Gesundheit”, sagt Ursula Staudinger.

Silberglanz (Zu sehen ab 23:59 Min.)
heute-journal|ZDF, 14. Dezember 2017
“Heutzutage ist es ja eher so, dass man den Eindruck hat, am besten wäre es, das Alter käme nicht mehr vor”, sagt Ursula Staudinger im Interview mit Peter Kunz.

Weisheit – Die Kunst der klugen Lebensführung
Bayern2, 13. Dezember 2017
“Dass wir uns trauen und in der Lage sind, alles in Frage zu stellen, ist ein zentrales Merkmal der Weisheit”, sagt Ursula Staudinger.

“Wenn der Rentner ins Loch fällt”
Sächsischen Zeitung, 24. November 2017
“Arbeit gibt uns Struktur, sie gibt uns Sichtbarkeit, Verpflichtungen, aber im Idealfall eben auch Sinn”, sagt Staudinger.

“Das längere Leben wird nicht im Bett verbracht”
Rheinische Post, 14. Oktober 2017
“Eine längere Lebensspanne ermöglicht uns vielmehr, dass wir verschiedene Anforderungen besser auf einzelne Phasen verteilen können”, sagt Ursula Staudinger.

Glücklich altern
Dokumentation|3sat, 4. Oktober 2017
“Heute ist man etwa gesundheitsmäßig gut zehn Jahre jünger als in der Generation vorher”, sagt Ursula Staudinger auf 3sat, 4. Oktober 2017.

Ursula Staudinger erhält Seneca-Medaille
Rheinischen Post, 26. September 2017
“Es ist eine wunderschöne Ehre, eine so wohlbekannte Medaille zu bekommen”, sagt Ursula Staudinger.

How human cognition changes as we age
(Wie menschliche Kognition sich mit zunehmendem Alter verändert)
Fox5, 5. September 2017
“People of the same age differ widely on what they can and cannot do,” says Staudinger.

She Just Won 3 Gold Medals for Her Swimming. She’s Only 73.
(Sie hat gerade 3 Goldmedaillen im Schwimmen gewonnen. Sie ist erst 73.)

The New York Times, 11. August 2017
“Physical fitness and activity improves brain function,” says Ursula Staudinger.

Von wegen alt!
Psyche im Fokus, Nr.3|2017
“Die Gesellschaft des längeren Lebens ist eine große Chance, wenn man sie nutzt”, sagt Ursula Staudinger.

Emanzipation macht geistig fitter
science ORF.at, 7. August 2017
“Unterschiedlichen Einstellungen, die wir ja im Kopf mit uns herumtragen, haben einen starken Einfluss auf den Erhalt der kognitiven Fähigkeiten”, sagt Ursula Staudinger.


Der demografische Wandel bringt neue Chancen und Herausforderungen mit sich. Kann eine alternde Bevölkerung leistungsfähig bleiben? Was bedeutet lebenslanges Lernen? Und wie gelingt eine aktive Lebensgestaltung im Alter? Demografie-Expertin Ursula M. Staudinger stellt sich den Fragen der Medien und erläutert wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Alternsforschung.

Kontakt für Medienanfragen
Deliah Cavalli-Ritterhoff
dcr@werteworte.com
T: +49 (0)179 685 21 29